deutsch | english
Sie sind hier: Aktionen

Kreisgrundschulturnier 2019

Am 5. Juni 2019 fuhr die Klasse 4 zum Fußballturnier nach Büdesheim. Zur Verstärkung unserer Mannschaft nahmen wir noch Davide aus der 3. Klasse mit. Die Abfahrt in Bingerbrück war um 8.15 Uhr. Als wir in Büdesheim ankamen, suchten wir uns einen gemütlichen schattigen Platz. Dort breiteten wir unsere Picknickdecke und unsere Spiele aus. 12 Schüler und Schülerinnen spielten für unsere Klasse, die restlichen feuerten die Mannschaft an. In den Spielpausen spielten wir gemeinsam lustige Spiele und ruhten uns aus. Leider konnten wir trotz großer Anstrengung kein Spiel gewinnen. Uns hat es trotzdem sehr viel Spaß gemacht. Als Belohnung spendierte der Vater einer Spielerin Eis für uns alle. Das war eine tolle Erfrischung, denn es war mega heiß. Wir erreichten bei dem Turnier den 5.Platz und fuhren um 13:00 Uhr erschöpft wieder nach Hause.

 

geschrieben vom Leseclub

 

Waldjugendspiele 2019

Am 5. Juni 2019 nahm die 3. Klasse unserer Grundschule an den Waldjugendspielen im Binger Wald teil.

Morgens wurden wir mit dem Bus abgeholt.

Es war ein heißer Tag, aber wegen der Zecken trugen die meisten Kinder lange Hosen. Als wir im Wald ankamen, stärkten wir uns mit unserem mitgebrachten Frühstück und machten ein Klassenfoto.

Dann ging es endlich los. Ein Förster begleitete uns, aber leider hatte er keinen Hund dabei.

Wir starteten an unserer ersten Station. Dort mussten wir die Rinde, die Blätter und die Früchte sortieren und den Namen des Baumes nennen.

Am meisten haben uns die sportlichen Stationen gefallen. Zum Beispiel mussten wir Holzstücke von einer Stelle zur anderen tragen und ordentlich stapeln. Dabei wurde unsere Zeit gemessen.

Nachdem wir unsere Parcours beendet hatten, spendierte uns unsere Lehrerin Frau Hellmeister ein Eis. Das war eine leckere, tolle Erfrischung.

Nun mussten wir noch lange bis zur Siegerehrung warten. In der Zwischenzeit haben wir im hohen Gras gespielt.

Von 23 teilnehmenden Klassen haben wir den 5. Platz erreicht. Müde, aber glücklich, kehrten wir nach Hause zurück.

 

Binger Lesewettbewerb (28.05.2019)

Ausflug der Klassen 1 und 2 ins Flummyland im März 2019

Wir waren mit Klasse 1 und 2 im Flummyland. Wir haben viel erlebt und zwei Stunden getobt. Wir haben Eis und Kekse gegessen. Dann haben wir getanzt und wir waren auf der Hüpfburg. Wir waren auf dem Trampolin. Wir sind gerutscht.

Müde und erschöpft kamen wir nach einer einstündigen Wanderung wieder in der Schule an.

Schön war´s!

 

Lotte & Leah Klasse 1

 

Ein überraschender Ausflug

Am 23.10.18 gab es eine tolle Überraschung. Mitten im Unterricht teilte uns Frau Kohl, unsere Lehrerin, mit, dass wir mit der ganzen Schule an den Mäuseturm gehen würden. Da es lange nicht mehr geregnet hat, hatte der Rhein nur noch sehr wenig Wasser. Der Mäuseturm steht auf einer kleinen Insel im Rhein, also konnten wir auf Steinen über den Rhein laufen. Bevor wir los gingen, las uns Frau Kohl noch die Sage vom Mäuseturm vor. Sie las, dass der böse Bischof Hatto die armen Leute, die bloß nach etwas Essen gefragt hatten, in eine Scheune einsperrte und diese dann anzündete. So waren wir alle über den Mäuseturm erkundigt und liefen aufgeregt los. Endlich waren wir da, jetzt mussten wir über den Steinweg laufen. Ab und an rutschte ich an einem Stein, fiel aber zum Glück nicht ins Wasser. "Oh, ist das hier rutschig!", stöhnte meine Freundin Mariella ängstlich. "Da ist ein Schuh auf dem Stein!", rief ich. Wir sahen ganz viele Sachen im Rhein, auch einen Stuhl oder mehrere Reifen. Es ist schon traurig zu sehen, wie manche Menschen mit der Natur umgehen. Manche Steine wackelten so sehr, dass mein Fuß manchmal etwas nass wurde. "Puh, geschafft," sagte meine andere Freundin Erisa, als wir an der anderen Seite ankamen. Ungeduldig warteten wir vor dem Mäuseturm bis wir endlich rein durften. Von innen sah der Turm so schön aus, ich stellte mir vor, wie der Bischof Hatto dort von den Mäusen gefressen wurde. Schade, dass die Sachen von dem Bischof nicht mehr da sind, dachte ich, auch wenn es nur eine Sage ist. Wir konnten auch nach ganz oben auf den Mäuseturm. "Hallo!", schrien wir von oben den anderen Kindern zu. So konnte jeder einmal den Mäuseturm von innen sehen. Friedlich liefen wir wieder zurück in die Schule. Ich glaube, es hat jedem gefallen.

von Eliza

 

Schulinterner Lesewettbewerb - 2018

Am 16.4.18 fand unser schulinterner Lesewettbewerb statt! Mit viel Freude für das Lesen und so manchem klopfenden Herz trugen 13 Kinder ihre Texte in der Bücherei vor! Die Jury hörte Geschichten von einem Klo-Gespenst, einer wundervollen Schulfreundschaft und von der bösen Bibliothekarin Knolle Murphy! Am Ende des Tages standen folgende Sieger fest:

Mika Surges (Kl. 1)

Julia Stöhr (Kl. 2)

Eliza Haliti (Kl. 3)

Christopher Kropp (Kl. 4)

Diese vier werden unsere Schule am Lesewettbewerb am 3.5.18 in Büdesheim vertreten! Toi, toi, toi! Ein besonderer Dank geht an Frau Gold und Frau Becker, die mit in der Jury saßen und sich den Vormittag Zeit für unsere Kinder genommen haben!

 

Nina Gräf

Sinus-Stunde: "Das Rotkohl-Experiment"

Fahrt ins Weihnachtsmärchen "Väterchen Frost" - Staatstheater Wiesbaden

 

In der letzten Schulwoche vor den Weihnachtsferien fuhr die Schulgemeinschaft nach Wiesbaden und wurde von dem Theaterstück "Väterchen Frost" verzaubert.

Unser Dank geht an den Förderverein, der diese Fahrt finanziell großzügig unterstützte.

 

Hier einige Eindrücke, geschrieben von den SchülerInnen der Klasse 2

 

Die Hexe Baba Jaga jagt Iwan, weil sie ihn braten möchte. Sie fängt ihn aber nicht, weil er zu schnell ist.

Die Hexe gibt noch nicht auf. Sie klettert auf ihr Haus und trickst ihn aus. Sie schubst Iwan in den Backofen. Doch er schafft es, die Hexe auszutricksen. (Mika)

 

 

Die Hexe Baba Jaga kocht einen Zaubertrank für Iwan. Er trinkt ihn und findet seine Nastja im tiefen Wald, weil er wie ein Navigationsgerät läuft. (Derik)

 

Hexe Baba Jaga geht durch den Wald. Die Hexe kocht einen Zaubertrank und gibt ihn Iwan und dann sucht er seine Nastenka. (Patryk)

 

Die Stiefmutter ist zu Nastja gemein. Aber am Ende haben sich Iwan und Nastja geküsst. (Kaan)

 

Ich fand es toll, als Iwan und Nastja sich geküsst haben. Die Waldgeister haben zugeschaut und haben sich gefreut. (Leonie)

Iwan und Nastja haben sich im Wald geküsst. Die Hexe Baba Jaga hilft Iwan seine Nastja im tiefen Wald zu finden. Sie kocht einen Zaubertrank. (Torben)

 

Nastja bekommt Geschenke von Väterchen Frost. Dann ist er verschwunden. Nastja ist ein hilfsbereites Mädchen. Alle mögen sie. (Mahdieh)

 

Iwan sucht Nastja. Der Waldgeist Gribnoy sagt: "Gehe zu Baba Jaga. Sie wohnt in einem Haus auf Hühnerbeinen". Iwan findet die Hexe. Sie kocht ihm einen Zaubertrank. Iwan trinkt davon. So findet Iwan seine Nastja im tiefen Wald. (Niklas)

Weihnachtsmarkteröffnung 2017

Sinusstunde: "Die Fettfleckprobe"

Vorlesetag am 17.11.17

Waldtag am 20.10.17

Sinus: Chromatographie

Verleihung der Urkunden des Stadtlaufes

Klasse 1 mit bei der MIMA 2017

Besuch des Kinderkonzerts

Die Klassen 3 und 4 besuchen das Konzert der Stuttgarter Kammersolisten in der Villa Sachsen. Gespielt wurde das Stück "Hänsel und Gretel"!

Klasse 2 im Grünen Klassenzimmer (Schmetterlingswoche)

Tag der Grundschulchemie - 28.04.2017

1. Experiment: Doppeltes Lottchen: Salz oder Zucker?

2. Experiment: Cocktail

3. Experiment: Putzteufel

4. Experiment: Ganz schön hart....

5. Experiment: Arme Gurke

6. Experiment: Sauer macht...?

Bücherspende des Rotary und Lions Club Bingen

Die Klasse 1 sagt "DANKE" für die erste Klassenlektüre

Die 1. Klasse hat das Buch am "Tag des Buches" gelesen. Gelesen oder vorgelesen wurde alleine oder in Partnerarbeit. Auch in der Kleingruppe wurde vorgelesen, die Bilder und der Inhalt der einzelnen Kapitel besprochen.

Hoch motiviert lösten die Kinder nach jedem Kapitel die Lese-Rallye und stellten so ihr Leseverständnis unter Beweis.

Desweiteren gestalteten die Kinder ein Leseheft: Zu jedem Kapitel wurde ein Bild gemalt und ein Satz geschrieben.

"Teile-Überraschungs-Frühstück" der 1. Klasse

Am letzten Schultag vor den Osterferien frühstückten die Kinder der 1. Klasse gemeinsam. Jedes Kind stellte liebevoll zubereitetes Fingerfood auf das Buffet und es schmeckte allen. Auch die gemeinsam gesäte Kresse wurde "geerntet" und auf frischem Baguette gereicht.

Sinus: Strom 2 (7.4.17)

Projekttage:"Kreislauf des Lebens" (29.3.- 31.3.17)

Strahlende Gesichter bei der Bücherübergabe durch den Rotary und Lions Club

Werk-AG: Laubsägearbeiten "Fantasiewesen"

Wir machen mit! Dreck-weg-Tag 2017!

Sinus: Strom1 (März 2017)

Wir waren dabei - Fastnachtsumzug durch Bingerbrück 2017

Die Teebeutelrakete

Sternsingeraktion: Pause für Kenia

 

Angelehnt an das Sternsinger-Projekt 2017 hat am 27.01.17 hat die katholische Religionsgruppe 1/2 eine ,,Pause für Kenia" veranstaltet.

Durch den Verkauf von Kuchen, Mohrenkopf-Brötchen und kleinen Basteleien konnten wir insgesamt 102,50 Euro einnehmen und für das Projekt spenden!

Um alle Kinder über die Situation in Kenia sowie über das Sternsinger-Projekt aufzuklären wurde während der Pause der Film ,,Willi in Kenia" gezeigt. Wir danken allen fleißigen kleinen Helfern, die bei der Aktion ,,Pause für Kenia" mitgemacht haben! Ein Dank auch an alle Eltern, die den Verkauf durch eine Kuchenspende unterstützt haben!

 

Grundschule im Schnee

Zirkusprojekt vom 27.06.-02.07.2016

Sinus-Stunde: Strom aus der Kartoffel (Juli)

Auftritt der Kinder des Sprachkurses beim 1. Street food Festival in Bingen im Juni

Mädchenfußballturnier im Juni in Ober-Olm

Übergabe der Bücherspende des Basarkreises - Vielen Dank!

Sinus-Stunde am 8.6.16:"Elektrizität kann man hören!"

Experimentiertag zum Thema Wasser am 13.05.2016

Der Wasser-Cocktail
Wasserlupe
Trockenes Wasser
Das Wasser-marsch-Experiment
Wasserkleber-Experiment
Wasser verbiegen

Kreisgrundschulturnier im Mai

Theater-AG-Auftritt: "Aschenputtel"

Tag des Buches - 04.05.2016

Am 04.05.2016 haben wir, die 4. Klasse, eine Leserallye gestartet.

Die erste Station war der Sprachkurs in der Schule.

Dort haben wir das Buch "Wir sind alle frei geboren" von Herrn Gundlach vorgelesen bekommen. Durch dieses Buch haben wir viel über die Menschenrechte und Gesetze gelernt.

Am Ende schenkte Herr Gundlach allen Kindern das Landeswappen von Rheinland-Pfalz als Anhänger.

Nach dieser Station sind wir in den Park am Mäuseturm zum alten Stellwerk gewandert.

Dort haben wir viel über die Eisenbahn und den Lauf der Erde gelernt. Herr Woog hat uns aus dem Leben des Bingerbrücker Eisenbahners Ebert vorgelesen.

Persönlich fand ich beide Stationen sehr interessant.

Die dritte und damit letzte Station (Spielplatz an der Schule) war ebenfalls sehr spannend, aber auch witzig, denn in dieser Station haben wir eine Geschichte vom "Sams" von Frau Linhof vorgelesen bekommen. Herr Taschenbier und das Sams wurden in einem Restaurant nicht bedient, da ein Paar sich über ihr Verhalten beschwerte.

Die beiden gingen zu einer Würstchenbude an der es nur noch 2 vertrocknete Würste gab. Herr Taschenbier wünschte sich die vertrockneten Würste auf den Teller des Paares und deren bestelltes Essen für sich. Durch die Wunschpunkte des Sams ging dieser Wunsch natürlich in Erfüllung.

Mir hat diese Leserallye sehr gut gefallen.

(Rojin)

 

Sinusstunde (Mai 2016): Das Salz-Pfeffer-Experiment

Waldtag mit der ganzen Schule!

Fußballturnier der Binger Grundschulen in Dietersheim am 29.04.16

Neue neongrüne Fußballtrikots

Unsere FußballerInnen sind stolz auf ihre neuen leuchtenden Fußballtrikots mit dem Aufdruck "Grundschule am Mäuseturm", die Herr Oliver Wimmers aus Bingerbrück unserer Schule gesponsert hat.

Die Trikots kamen im April bereits beim Fußballturnier der Binger Grundschulen in Dietersheim und im Mai beim Kreis-Fußballturnier der Jungen im Park am Mäuseturm zum Einsatz.

Im Juni wird unsere Mädchen-Fußballmannschaft die neuen Trikots bei einem Mädchen-Fußball-Turnier in Ober-Olm ebenfalls tragen und hoffentlich viele Tore schießen.

 

 

 

Klasse 1 im Museum am Strom - Der Mäuseturm in Bingen

Am 12.04.16 machten wir einen Ausflug zum Museum am Strom. Eine erste Annäherung an das Thema erfolgte über das Vorlesen der weithin bekannten Sage, welche sich um den hartherzigen Mainzer Erzbischof Hatto rankt. Viel Raum blieb für den Praxisteil. Hier konnten die Kinder ihre eigene Grußkarte mit einem Klappbild des Mäuseturms kreativ gestalten. An dieser Stelle vielen Dank an den Förderverein, der die Kosten für den Ausflug übernommen hat.

K. Bresser

Sinusstunde vom 17.3.16: "Elektrische Spannung"

Wiegen mit der Balkenwaage (26.02.16)

Neues Lesefutter für alle! Bücherübergabe durch Rotary und Lions Club

Fastnacht 2016

Ergebnisse der Kreativ-AG

Monsterlaternen der Klasse 2